Darmflora (Mikrobiom)

Eine intakte Darmflora ist die Basis der Gesundheit.
Eine Vielzahl von Bakterien leben im Darm und im „Gleichgewicht“ miteinander.  Wird dieses Gleichgewicht jedoch gestört und einige Bakterien bekommen die Oberhand, so entsteht eine Dysbakterie. Diese wiederum kann krank machen und sich mit vielen Gesichtern zeigen.
Durch gezielte Untersuchungen der Darmflora kann festgestellt werden, welche Bakterien zu viel und welche zu wenig vorhanden sind. Außerdem,
ob sich krankmachende Keime und Pilze im Darm verbreitet haben.
Nur wenn man weiß, wie es im Darm aussieht, kann man auch behandeln.
Ein Therapieren ohne Befund erfolgt  „ins Blaue hinein“ und kann mehr schädigen, statt zu helfen.
 

Störungen der Darmflora können entstehen durch
- Durchfälle (bakterieller oder viraler Art)
- Antibiotika, Cortison
- falsche / schlechte / verpilzte Fütterung
- schädliche Umwelteinflüsse, z.B. Glyphosat
- zu wenig Magensäure, z.B. durch Magensäureblocker
- Bauchspeicheldrüseninsuffizienz
 

Symptome einer gestörten Darmflora können sein
- Durchfall / Erbrechen
- ungeformter Kot
- schleimiger Kot
- Blähungen
- Bauchgeräusche
- Ohrenentzündungen
- Blasenentzündungen
- Infektanfälligkeiten
- Allergien
- Autoimmunerkrankungen

 

Die Gesundheit liegt im Darm.
                         

NG1klein

Tierheilpraxis
 Anja Lich

Sammy