Fellmineralanalyse

Ein großes Thema in der Tiertherapie ist der Mineralstoffhaushalt des Tieres. Der Organismuns besteht zu etwa 5 % aus Mineralien. Diese sind wichtig für einen funktionierenden Ablauf des Körpers.

Heute geht man davon aus, dass viele chronische Krankheiten auf ein Ungleichgewicht oder Problem des Mineralstoffhaushaltes zurückzuführen sind.

Die Krankheiten äußern sich bei einem Ungleichgewicht in Haut- und Fellproblemen, chronischen Infekten, Ekzemen und Infektanfälligkeiten.

Bei chronischen Vergiftungen zeigen sich Erkrankungen wie Ekzeme, Allergien, Arthrose, Epilepsie. Auch Lahmheiten können durch toxische Belastungen ausgelöst werden. Die wichtigsten toxischen Elemente werden mitgetestet.

Bei folgenden Symptomen ist eine Fellmineralanalyse anzuraten:

- stumpfes/brüchiges Fell und Horn
- Allergien
- Epilepsie
- chronische Entzündungen / rezidivierende Infekte
- Arthrose
- Borreliose / Anaplasmose

 

Untersucht werden 27 Mineralien, Spurenelemente und toxische Substanzen.
Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Silicium, Chrom, Cobalt, Eisen, Germanium, Kupfer, Lithium, Mangan, Molybdän, Selen, Zink, Zinn, Aluminium, Antimon, Arsen, Barium, Blei, Cadmium, Nickel, Quecksilber, Silber, Strontium, Thallium und Bismut.

Für die Fellmineralanalyse wird ein gut gehäufter Esslöffel Fell, hautnah mit einer nichtrostenden Schere abgeschnitten, benötigt.

Untersuchungsdauer: 14 Tage                    

Kosten:  109,90 Euro      incl. 19 % MwSt.

Die Laborleistungen erfolgen über das THP Labor Back und sind für Katzen, Hunde und Pferde möglich.

Die Preise richten sich nach den Preisen des THP Labor Back und sind nicht in den Preisen für die Behandlung im Rahmen der Tierheilpraxis oder BARF-Beratung enthalten.

Tierheilpraxis
 Anja Lich

Sammy