Moro´sche Möhrensuppe

Lange bevor es Antibiotika gab, wurden bakterielle Durchfallerkrankungen erfolgreich mit einem einfachen Hausrezept kuriert und zwar der "Moro´schen Möhrensuppe", benannt nach Prof. Ernst Moro, dem damaligen Ordinarius der Heidelberger Kinderklinik.

Prof. Moro behandelte  bereits im Jahre 1908 an heftigem Durchfall erkrankte Kinder in der Kinderklinik mit Erfolg mit diesem alten Hausrezept. 

Nicht nur Menschen, auch Tieren mit akutem Durchfall kann mit der Möhrensuppe schnell und schonend geholfen werden.

Das Rezept:

500 g geschälte, grob zerteilte Möhren in 1 Liter Wasser geben, mindestens 2 Stunden lang kochen lassen ! *
dann pürieren,
anschliessend mit gekochtem Wasser wieder auf 1 Liter auffüllen,
3 Gramm Kochsalz zugeben
fertig!

Die Suppe in kleinen Portionen mehrmals täglich pur dem Tier anbieten.

  • Bei mäkeligen Tieren kann man etwas mageres, gekochtes Hühnchenfleisch  hinzu geben (das Hühnchenfleisch kann man die letzte halbe Stunde mit kochen lassen).
  • Mit einsetzender Besserung langsam das übliche Futter wieder mit untermischen.
     

Nach 1 bis spätestens 2 Tagen sollte der Durchfall abgeklungen sein. Anderenfalls wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Tierheilpraktiker oder suchen Sie Ihren Tierarzt auf!


* Durch die lange Kochzeit der Möhren entstehen kleinste Zuckermoleküle (Oligosaccharide), die antibakteriell wirken. Sie sind den Darmrezeptoren zum Verwechseln ähnlich, so dass die Bakterien statt an der Darmwand an den Zuckermolekülen andocken und einfach ausgeschieden werden
.

NG1klein

Tierheilpraxis
 Anja Lich

Sammy
DarmDurchfallGiardien

Bestehen Probleme wie immer wiederkehrender Durchfall, ständig wechselnder Kot, schleimiger Kot und/oder Blutbeimengungen, so sollten wir dort nachsehen, wo das Problem entsteht, nämlich im Darm.
Das machen wir mit einer Kotprobe. Damit können wir feststellen, ob sich Parasiten oder Einzeller, wie Giardien im Darm befinden, ob sich die Bakterien im Gleichgewicht befinden oder ob einige Überhand bekommen und dafür andere verdrängt haben. Auch können wir sehen, ob sich der PH-Wert im richtigen Bereich befindet, ob sich Pilze im Darm breit machen, ob Entzündungen vorliegen. Auch Salmonellen und Shigellen bleiben nicht unentdeckt.
Darüber hinaus können wir auch die Leistung der Bauchspeicheldrüse beurteilen. Arbeitet diese nicht ausreichend, so können wir sie entsprechend unterstützen.

Für alle Probleme gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die sanft und sicher helfen.

Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne!