Ernährungsberatung für Hunde

BARF

Biologisch Artgerechts Rohes Futter

oder die biologisch artgerechte Rohfütterung

Eine Ernährung mit rohem Fleisch, frischem Gemüse, Obst und Zusätzen wie Öle und Kräutern bietet Ihrem Tier alles, was es benötigt.
Zum Beispiel Enzyme, die in erhitzter Nahrung nicht mehr vorhanden sind und weitere ganz wichtige Komponenten aus der Natur, wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralien, die chemisch in ihrer Komplexität niemals hergestellt werden können!
Bestehende Allergien und Skeletterkrankungen werden mit dieser Ernährung gelindert. Von Verhaltensauffäligkeiten bis Darmerkrankungen können alle krankhaften Erscheinungen mit der Umstellung auf die artgerechte Ernährung positiv beeinflusst werden.

Der benötigte Energiebedarf ist vom Gewicht, Alter und von der Leistungsfähigkeit des Hundes abhängig.

Das gesunde, erwachsene Tier sollte täglich 2-4 % seines Körpergewichtes als Gesamtfuttermenge erhalten, die auf nachstehende Nahrungsmittelgruppen aufzuteilen ist:

ca. 80 % Tierische Erzeugnisse, wie Fleisch, fleischige Knorpel, Fisch

ca. 20 % Pflanzliche Erzeugnisse, verschiedenste Gemüse- und Obstsorten

Bei der Katze liegt der Bedarf an tierischen Erzeugnissen sogar bei 95 % !


“Jede Krankheit beginnt im Darm.“  Paracelsus

Preise
Zertifikat_R_CMYK26.03.2016

Tierheilpraxis
 Anja Lich

Sammy